Mobile Learning Day 2013

von Maud Schlich

Mobile Learning Day 2013,  7. November von 9.00 bis ca. 17.30 Uhr, FernUniversität Hagen

Ein- und Ausblicke aus Wirtschaft und Wissenschaft zum Thema: Wie mobil ist Mobile Learning?

Der Mobile Learning Day wird dieses Jahr zum sechsten Mal stattfinden und erfreut sich äuβerster Beliebtheit unter den Fachleuten. Ausrichter ist wiederum die FernUni Hagen, die ein interessantes Programm erwarten lässt.

Verschiedene Hochschulen und Vertreter der Wirtschaft werden ihre aktuellsten Applikationen, Entwicklungfortschritte und Projekte veröffentlichen. Erwartet werden ebenfalls Fachvorträge zum Thema Datenschutz und-sicherheit aus unterschiedlichen Sichtweisen, sowie drei parallel angebotene Workshops mit verschiedenen fachspezifischen Themen.

Zu den Höhepunkten des laufenden Jahres, als auch zu den zukünftigen Trends beim mobilen Lernen gibt es zum Abschluss dieser Fachtagung ein gedankliches „Cadavre Exquis“, also eine Art ‚Brain storming‘ nach André Breton (1896-1966, französischer Dichter, Schriftsteller und wichtigster Theoretiker des Surrealismus).

Er bezeichnete es so:
„Mit dem Cadavre exquis verfügt man über ein unfehlbares Mittel, das kritische Denken auszuschalten und der metaphorischen Fähigkeit des Geistes freie Bahn zu verschaffen.“

Es ist eine spielerische Methode, dem Zufall bei der Entstehung von Texten und Bildern Raum zu geben.

Da kann man gespannt sein, welche neue Ideen hier entstehen...


Whitepaper-Banner flach

Zurück