Erst lernen, dann handeln! Irrtümer um den “Deming’schen PDCA-Zyklus” QZ Jg. 54 (2009) 10

von Maud Schlich

Unter der Rubrik Klartext / Forum schreibt Dr. phil. Guido Wolf,  M.A., dass William Edwards Deming ursprünglich einen PDSA-Zyklus zur Entwicklung von Produkten und nicht zur Verbesserung von Prozessen erarbeitet hat:

  • Plan a change or a test, aimed at improvement
  • Do - Carry out the change or the test (preferably on a small scale)
  • Study the results. What did we learn? What went wrong?
  • Act – Adopt the change, or abandon it, or run through the cycle again

Diesen Zyklus benannte er nach seinem Lehrer Walter A. Shewhart Shewhart-Cycle.

In der Folge haben japanische Manager den PDCA-Zyklus daraus entwickelt. Wobei v.a. das Act nicht mehr so recht passt: positive Ergebnisse beim Check machen einen erneuten Durchlauf unnötig und v.a. fehlt durch das Check (statt dem ursprünglichen Study) das Lernen  wie es bei Deming noch Teil des Study war.

Der Autor schlägt daher den PDSL-Zyklus vor, der statt dem Act ein Learn vorsieht:

  • Plan – die Veränderung an Produkt, Prozess, Struktur etc. sorgfältig planen
  • Do - die Veränderung wie geplant durchführen
  • Check – die Veränderung durch Messungen, Tests, Audits etc. prüfen
  • Learn -die Prüfergebnisse auswerten die Erkenntnisse ableiten.

Soweit zu dem Artikel in Kurzform.

Im Quality Improvement Paradigm (kurz QIP), das von Victor Basili entwickelt wurde,  ist dieser Mangel schon lange behoben. Lernen ist hier Teil von Erfahrung aufbereiten, zudem ist hier vor allem das Lernen in der Organisation durch eine Experience Factory (Erfahrungsdatenbank) sytematisiert . Dieser Zyklus ist deutlich praxisnäher, weil er u.a.

  • die Standortbestimmung als eigenen Schritt sieht,
  • in der Planung die Bestimmung der Ziele betont – siehe dazu  Goal-Question-Metric (GQM) und
  • einen zusätzlichen Mini-Zyklus in der Pilotierung enthält.
7
Quality Improvement Paradigm

QIP bestimmt das Handeln in allen Projekten, die die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Maud Schlich IT-PROJECT-SERVICE durchführen.

Beispiel für QIP im Kleinen:

  • Standort bestimmen – Auswertung einer Metrik, z.B. “Fehlerrate im Abnahmetest liegt aktuell bei 35 Fehlern der Kategorie A”
  • Ziele definieren – “Absenkung der Fehlerrate im Abnahmetest auf maximal 5 Fehler der Kategorie A durch Verbesserung des Systemtests”
  • Prozesse, Methoden, Techniken auswählen – Schulung der Sytemtester zum Certified Tester Foundation Level, Schulung der Testmanagerin zum Certified Tester Advanced Level Test Analyst und Testmanager, Einführung von systematischen Testfallentwurfstechniken mit Hife von Coaching der Testmanagerin durch einen fachlichen Coach
  • Pilotieren – Anwendung der neuen Testfallentwurfstechniken im Pilotprojekt (in mehreren Iterationsschritten)
  • Ergebnisse analysieren – Prüfung, welche Testfallentwurfstechnik welche Fehler aufdeckt mit welchen Raten und in welchen Teststufen
  • Erfahrungen aufbereiten – Dokumentation der Lessons Learned aus dem Piloten und Überarbeitung der Testpolitik / Qualitätspolitik

Beispiel für QIP im Großen:

  • Standort bestimmen – Durch eine vollständiges Assessment
  • Ziele definieren – Planung des Verbesserungsprojektes
  • Prozesse, Methoden, Techniken auswählen – entsprechend der Planung des Verbesserungsprojektes
  • Pilotieren – Anwendung jeweils einzelner Prozessverbesserungen in Piloten
  • Ergebnisse analysieren – Prüfung der Wirksamkeit der Verbesserungen und der Eignung für alle Projektarten
  • Erfahrungen aufbereiten – Umsetzung der Lessons Learned in der Prozessmodellierung und Nutzbarmachen der Erfahrungen bzgl. Durchführung von Verbesserungsprojekten für die nächsten Schritte

QIP ist also für kleine und große Vorhaben gleichermaßen gut geeignet. Auch für sehr kleine Vorhaben lässt sich QIP bestens anwenden – dann können die ersten drei Schritte evtl. auch nur in wenigen Stichpunkten beschrieben sein oder auch nur im Kopf durchgeführt werden (bei Ein-Personen-Vorhaben).

Probieren Sie es doch einmal aus und schreiben Sie einen Kommentar zu Ihren Erfahrungen.


Whitepaper-Banner flach

Zurück