Exploratives Testen - Kick it off

von Maud Schlich

Kick-off beim Explorativen Testen – mit wenig Aufwand optimal durchführen

Exploratives Testen - grafisch veranschaulicht


Eine gute Vorbereitung bzw. Planung von Testsessions ist nicht aufwändig. Nutzen Sie einfach die folgenden Schritte:

Schritt 1

Organisieren Sie einen Raum, der ausreichend Möglichkeiten für Tester und Entwickler bietet, paarweise Tests durchzuführen. Bedenken Sie, dass genügend Rechner / Laptops oder Mobilgeräte für den Test zur Verfügung stehen sollten und nach Möglichkeit auch ausreichend Steckdosen zum Laden der Akkus.

Laden Sie alle Teilnehmenden ein. In manchen Test Session habe ich die Entwickler optional für den gesamten Zeitraum eingeladen, zu den Follow-ups aber verpflichtend. Und so manch einer blieb dann doch da ...

Schritt 2

Erstellen Sie eine "Standard"-Agenda, meine sieht so aus:

Uhrzeit Thema Zweck
08:00 Kick-off

Klärung des Testziels
ggf. Einführung in Exploratives Testen im Team
Verteilung der Testchartas
Pairing der Entwickler/Tester

08:15 1. Testsession

Fehler aufdecken / frühzeitiges Feedback geben
Plan a little - test a little - note a little

09:45 Follow-up

Gemeinsames Bild des Systems erzeugen
Testchartas für die nächste Testsession definieren

10:30 2. Testsession

Fehler aufdecken / frühzeitiges Feedback geben
Plan a little - test a little - note a little

12:00 Follow-up

Gemeinsames Bild des Systems erzeugen
Testchartas für die nächste Testsession definieren

13:00 3. Testsession

Fehler aufdecken / frühzeitiges Feedback geben
Plan a little - test a little - note a little

14:30 Follow-up

Gemeinsames Bild des Systems erzeugen
Testchartas für die nächste Testsession definieren

14:45 4. Testsession

Fehler aufdecken / frühzeitiges Feedback geben
Plan a little - test a little - note a little

16:15 Follow-up

Gemeinsames Bild des Systems erzeugen
falls 2. Tag folgt: Testchartas für die nächste Testsession definieren

16:30 Wrap-up

Feedback zum Testtag geben - Für nächsten Tag oder nächstes Mal Verbesserung planen
falls letzter Tag: Kommunikation der Ergebnisse an Stakeholder

 

Schritt 3

Erstellen Sie einige wenige Spielregeln - diese dürfen natürlich jederzeit neu / anders vom Team vereinbart werden. Auch dafür folgt hier ein Beispiel:

Würfel - von Jonathan Werner via http://de.freeimages.com/photo/dice-1419368

 

  • Alle in einem Raum - Exploratives Testen lebt vom Austausch in Paaren
  • Jeder darf sich mit jedem Pairen (Tester/Tester - Tester/Entwickler - Entwickler/Entwickler) - aber nur zum Testen :-)
  • Jedes Paar oder jeder Einzelne arbeitet in den Testsessions für sich, aber jeder darf mit jedem reden.
  • Jeder arbeitet im Rahmen seiner im Kick-off vereinbarten Testcharta.
  • Ideen für neue Tests werden notiert und im Follow-up besprochen.
  • Jeder nutzt alle Testentwurfstechniken, die er kennt.
  • Testfallentwurf und Testergebnisse werden kontinuierlich notiert / mit dem Tool aufgezeichnet.

 

Schritt 4

Wenn Sie das erste Mal in Ihrem Team Exploratives Testen als Test Session durchführen, lohnt es sich auch ein wenig vorab Zeit für die Einführung zu investieren. Dazu nutze ich gerne meine obige Grafik auf einem Flipchart - das prägt sich besser ein und kann die ganze Zeit über hängen bleiben. Und ich kann dann jederzeit im Ablauf auf den jeweiligen Zeitpunkt verweisen. Der Erstellungsaufwand ist dann leider etwas höher, aber auf Wunsch schicke ich Ihnen gerne eine einfachere Vorlage, die mit deutlich weniger Strichen auskommt.

 

Schritt 5

Erarbeiten Sie so mehr Testchartas als Sie Teilnehmende haben. So kann sich jedes Paar etwas aussuchen.

Sie wünschen sich dies als "Anleitung"? Dann empfehle ich Ihnen eine ganz neue Mind Setters App, die allerdings derzeit noch in der Entwicklung ist und insofern tatsächlich einem MVP entspricht.


Whitepaper-Banner flach

Zurück